Berufsschüler werden international

„Europass-Mobilität“ nach Betriebspraktika in Athen

Das BKM konnte im Rahmen von Erasmus+ wieder interessierten Schülerinnen und Schülern der Berufsschule ein Auslandspraktikum anbieten. Nach dreiwöchiger Arbeit in kaufmännischen Betrieben erhielten acht Berufsschüler den „Europass-Mobilität“ ausgehändigt.

„Ein wertvolles Zertifikat, das bei zukünftigen Bewerbungsgesprächen internationale Berufskompetenzen nachweist“, betonte unser Koordinator für internationale Projekte Herr Dollowski im Rahmen einer kleinen Feierstunde.

Die Resonanz der Schülerinnen und Schüler auf ihr Auslandspraktikum war positiv. So sagte eine Teilnehmerin überzeugt: „Wenn ich noch einmal die Gelegenheit hätte ein Auslandspraktikum zu machen, ich würde es wieder tun! Schön, dass dieser Aufenthalt trotz Corona möglich war!“

Welche beruflichen und kulturellen Erfahrungen die acht Lernenden dort sammelten, zeigt der Blog sowie der Videobeitrag.